Menü überspringen

EINFACHE REGLEN FÜR DIE ANPASSUNG VON WEIN UND SPEISEN

 

DAS VERHÄLTNIS VERSCHIEDENER SÄUREN ZUEINANDER :
*        Essig- oder Milchsäure in den Speisen addieren sich unangenehm mit der Wein- oder Äpfelsäure im Wein.

SALZ UND SÄURE ZUEINANDER :
*        Salz in den Speisen und Säuren im Wein addieren sich ebenfalls.

SALZ UND ZUCKER ZUEINANDER :
 *        Salz in Speisen (vor allem in Käse) und Zucker (Restzucker im Wein) gleichen sich aus.

BITTERSTOFFE ZUEINANDER :
  *        Bitterstoffe in Speisen addieren sich mit dem Tannin des Weines. (Vor allem bei roten Barrique-Weinen)

BITTERSTOFFE UND RESTZUCKER ZUEINANDER :
  *       Restzucker in halbtrockenen Weinen wirkt ausgleichend zu Bitterstoffen in den Speisen.

           DAS VERHÄLTNIS ZWISCHEN SÜSSE UND SÄURE :
           *        Ein säurebetonter Wein wird durch Zucker in jeglicher Form noch aggressiver.

           SÜSSE UND SÜSSE ZUEINANDER :
           *      Süße und Süße gleichen sich aus. Je süßer die Nachspeise ist, umso süßer muss der begleitende Wein sein.

                   Die Bitterstoffe der Schokolade und die Säure in frischen Früchten
                   erfordern besondere Aufmerksamkeit. 
           

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ made by mediawerk