Menü überspringen

Gebiet Neusiedlersee

DAS WEINBAUGEBIET NEUSIEDLERSEE – 
Das →Weinbaugebiet im Osten des Neusiedler Sees reicht von der Weinbaugemeinde Gols über den flachen Heideboden bis hinunter in den Seewinkel. Auf 7.650 Hektar Rebfläche reift an den Ufern des flachen Steppensees eine große Sortenvielfalt heran. Die Weißweine begeistern durch runden Körper und die Rotweine sind kraftvoll. Besonders bekannt ist das Gebiet auch durch Spät- und Auslesen sowie den edlen Prädikatsweinen, die zu den besten der Welt zählen. Bei den Weißweinen dominieren nach der Anbaufläche die Sorten →Welschriesling, →Weißburgunder und →Chardonnay. Bei den roten Sorten sind es →Zweigelt, →Blaufränkisch und →St. Laurent. Nach dem Weingesetz von 2016 wird die "spezifische" Gebietsbezeichnung "Neusiedlersee" nicht mehr verwendet. Es gilt nur mehr die "regionalspezifische Bezeichnung" →Neusiedlersee DAC, zusammen mit "Burgenland". Alle Weine, die nicht unter diese "DAC-Regelung" fallen, wie zum Beispiel alle Weißweine und die Rotweine, die nicht (überwiegend) aus Zweigelt gekeltert werden, tragen nun nur mehr die "generische" Gebietsbezeichnung "Burgenland". 

Dies ist einer der vielen Einträge in der App WEINLEXIKON ÖSTERREICH.  ---> www.diplomsommelier.at/weinlexikon-oesterreich--18801682-de.html
 

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK