Menü überspringen

Hochkultur

HOCHKULTUR -
Dieses Hocherziehungs-System wurde in Österreich vom Weingutsbesitzer →Lenz Moser III. (1905-1978) in den 1930er-Jahren im eigenen Weinbau-Betrieb in Rohrendorf - Weinbau-Gebiet →Kremstal - entwickelt. Die Rebstöcke werden in relativ weiten Abständen von 3 bis 3,5 Meter (1 Stock 3 bis 4 m² = rund 3.000 Stöcke/ha) gesetzt und 1,20 bis 1,40 Meter hoch am Drahtrahmen gezogen. Dies gewährleistet bessere Belichtung und Belüftung der Stöcke und bietet die Möglichkeit der Mechanisierung der Weingartenarbeiten, extensive Bewirtschaftung und niedrige Anlagekosten. Nach einem strengen Frost (gegen den das System gewissen Schutz bietet) im Jahre 1956 konnte sich die Hochkultur endgültig durchsetzen. Sie kommt mittlerweile auf 90 Prozent der Rebfläche Österreichs sowie in vielen Weinbaugebieten Europas und in Übersee zum Einsatz.

Es ist ein Auszug aus der App WEINLEXIKON ÖSTERREICH.
--->  www.diplomsommelier.at/weinlexikon-oesterreich--18801682-de.html
 

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK