Menü überspringen

Sangiovese

Sangiovese, die wichtigste Traube Italiens
Eine sehr alte Rotweintraube Italiens. Es wird vermutet, dass ein Vorfahre möglicherweise schon den Etruskern bekannt war. Der Name ist lateinischen Ursprungs (Sanguis Giove) und bedeutet „Blut von Jupiter“. Dies könnte auf die Zeit der Römer hindeuten. Bis weit in das 19. Jahrhundert war auch der Name "Sangioveto" gebräuchlich.
Es gibt zahlreiche Klone bzw. Spielarten, die sich auch geschmacklich etwas unterscheiden. Die Rotweintraube ist die meistangebaute Italiens und besonders stark in Mittelitalien vertreten. Es sind derzeit etwa 85.000 Hektar Weingärten damit bestockt und dies bedeutet, dass Sangiovese etwa 10 Prozent der Gesamtrebfläche in der einen oder anderen Form besetzt.

 

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK