Menü überspringen

Sturm

STURM -
Es ist ein in Gärung befindlicher Traubenmost, bei dem der Zucker durch die Hefen gerade in Alkohol umgewandelt wird. Von Tag zu Tag ist der Sturm weniger süß, aber stärker im Alkohol. Durch Kälte kann der Vorgang verlangsamt werden. Die Gärungsbehälter sind nicht fest verschlossen, sondern mit einem Gärspund bzw. mit einer Schutzkapsel versehen, damit die einstehende Kohlensäure (CO2) entweichen kann. Österreichischer Sturm kann zwischen den 1. August und dem 31. Dezember des Erntejahres in Verkehr gebracht werden, wenn er noch im "Zustand der Gärung" ist. Der vorhandene Alkohol muss mindestens 1,0 Vol.-% betragen. NEU: Die geographische Angabe der Weinbauregion, aus der die Trauben kommen. "Sturm" ist in Deutschland auch als "Federweißer" bekannt.

Dies ist ein Auszug aus der App WEINLEXIKON ÖSTERREICH.  ---> www.diplomsommelier.at/weinlexikon-oesterreich--18801682-de.html

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK