Menü überspringen

Uhudler

Uhudler -
Eine österreichische Wein-Rarität aus wurzelechten Reben bzw. Direktträgerreben. Der Ursprung der Weine lag im Kampf gegen die Reblaus im 19. Jahrhundert. Damals wurden „Amerikanerreben“ mit „Europäer-Reben“ gekreuzt und es entstanden die sogenannten „Hybriden“ unter verschiedenen Namen wie „Concord“, „Isabella“, „Othello“ und mehr. Von 1936 bis 1992 war der „Uhudler“ in Österreich zumindest offiziell verboten. Gründe dafür war ein angeblich hoher Gehalt an Methylalkohol und Fuselölen, die „blöd und blind“ machen sollten und deshalb als „Rabiatperle“ und mehr bezeichnet wurde. Die Weine mit dem eigenartigen Walderdbeergeschmack sind eigentlich BIO-Produkte, denn durch die Resistenz gegen die Reblaus und Rebstock-Erkrankungen sind keine Spritzungen erforderlich. Der Name ist inzwischen geschützt und kann in einigen Gemeinden des Weinbaugebietes Südburgenland offiziell verkauft werden.

Ein Auszug aus der App WEINLEXIKON ÖSTERREICH. --->  www.diplomsommelier.at/weinlexikon-oesterreich--18801682-de.html
 

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK