Menü überspringen

Weinbaugebiet Kremstal

WEINBAUGEBIET KREMSTAL -
Das Gebiet rund um die Weinstadt Krems ist ein Teil der Hochkultur des österreichischen Weines. Die 2.243 Hektar große Rebfläche des Kremstals verteilt sich auf drei unterschiedliche Zonen: Die Weingärten rund um die historische Stadt Krems, das eigentliche Kremstal und die kleinen Weinbaugemeinden südlich der Donau rund um das Stift Göttweig.
In der alten Weinkulturstadt Krems ist der Bezug zu Wein überall spürbar. Die alten Lesehöfe zeugen von der großen Weinbautradition. Eine moderne Weinbauschule, eine innovative Genossenschaft und viele junge, erfolgreiche Winzer sind die heutigen Zeugnisse.
Riesling und Veltliner sind die gebietstypischen Leitsorten, die auf Urgesteinsverwitterungsböden, gewaltigen Lössterrassen und anderen geeigneten Unterlagen beste Bedingungen vorfinden.
Seit dem Jahrgang 2007 steht das Prädikat „Kremstal DAC“ für würzige Grüne Veltliner und elegante Rieslinge.
Ein Auszug aus der App WEINLEXIKON ÖSTERREICH: 
---> www.diplomsommelier.at/weinlexikon-oesterreich--18801682-de.html
 

Impressum ǀ Infos laut ECG/MG ǀ Allgemeine Geschäftsbedinungen ǀ Datenschutzerklärung ǀ made by mediawerk
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Surf-Erlebnis bieten zu können. Alle Informationen dazu finden Sie in unserem Datenschutzhinweis. OK